1. Herren: SV Schermbeck II <-> TTS Duisburg

Rauschende Ballnacht in Schermbeck

In der Kreisliga konnte  unsere  1. Herrenmannschaft  einen 5:0 Rückstand in einen 9:7 Auswärtserfolg  drehen. Alleine diese Beschreibung vermittelt einen Eindruck über unsere Gemütslage während des Spiels.

Nach drei verlorenen Doppeln  und zwei Einzelspielen im oberen und mittleren Paarkreuz lautet der Zwischenstand 0:5. Normalerweise wäre der Drops gelutscht gewesen. Nicht so an diesem Abend. Nachdem Markus, Stefan und Thorsten auf 3:5 verkürzen konnten, kam es zum ersten Schicksalsspiel. Nach zwei denkbar unglücklichen verlorenen Sätzen konnte ich in einer Energieleistung das Spiel noch drehen und schaffte so den Zwischenstand von 4:5. Dann kam das nächste „Entscheidungsspiel“. Unsere Nr. 1 Markus spielte gegen die bisher noch ungeschlagene Nr. 1 von Schermbeck. In einem wahren Krimi behielt Markus mit 3:2 die Oberhand, das 5:5 war geschafft. Leider musste dann Mirco trotz großen Kampf mit 3:2 seinem Gegner zum gratulieren. Es steht 5:6. Einen ausgesprochenen guten Tag erwischte Stefan, der auch sein zweites Spiel unangefochten mit 3:1 gewann. Neuer Zwischenstand 6:6. Thomas mit neuem Schläger verlor leider auch sein zweites Spiel, so dass es nun 6:7 stand. Mein Spiel ging ziemlich geräuschlos vorüber, 3:0 es hieß nun 7:7. Dann kam es zum mitreißenden Finale. Thorsten in seinem zweiten Einzel und unsere Doppel 1 mit Markus und Thomas gegen das bisher noch ungeschlagene Schermbecker Doppel. Markus und Thomas spielten sich in einen  wahren Spielrausch. Nachdem sie den 1. Satz knapp mit 13:11 für sich entscheiden konnten, hatte man das Gefühl, sie wären nicht mehr bereit, den Sieg herzugeben. Und so war es auch. Wir führten erstmals an diesem Abend mit 8:7. Thorsten ließ es sich nehmen, die Spannung auf den Siedepunkt zu treiben. Nachdem er mit 2:0 Sätzen führte und wie der sichere Sieger aussah, verlor er aber die nächsten beiden Sätze. Im fünften Satz konnte er nach einer wahren Entscheidungsschlacht die Nase vorne behalten. Der Auswärtssieg mit 9:7 in Schermbeck war geschafft. Großartig, eine beeindruckende Mannschaftsleistung und ein Hochgefühl der Freude.

Heinz-Jürgen W.

Schreibe einen Kommentar