2. Herren: TTS Duisburg II <-> TTF Sterkrade II

Diesmal ging es gegen den “Angstgegner” TTF Sterkrade II , die (unangenehmen) Erinnerungen an die klare Niederlage im Hinspiel verhießen nichts Gutes, zumal der Gegner mit einer fast gleichen Aufstellung antrat.
Bis auf die wie immer souveränen Spiele der Doppelpartner Rolf/Jürgen und Rolfs starkes erstes Einzel gingen alle Punkte an Sterkrade, so dass wir ruckzuck 8:2 hinten lagen.
Die Wende kam mit Rolfs zweitem Einzel, seine Freude über die wiedergewonnenen Schuhe beflügelten ihn derart, daß er auch seinen zweiten Angstgegner mit perfektem Tischtennis von der Platte schoß.
Jürgen war vom Studentenfutter gedopt und klatschte seinen zweiten Gegner ebenfalls die Bälle um die Ohren, und im mittleren Paarkreuz wartete dann ein starker Topspin-Spieler auf Georg.
Zuerst sah es nach einem klaren Sieg für Sterkrade aus, doch Georg verunsicherte seinen Gegner mit platziertem Block- und Konterspiel und gnadenlosen Topspins, die Halle tobte als Georg sein zweites Einzel im fünften Satz für sich entscheiden konnte.Das war technisch und kämpferisch eine kaum zu überbietende Leistung.
Im unteren Paarkreuz ging der Kampf dann weiter, letztendlich musste Markus V. seinem starken Gegner nach einem größtenteils ausgeglichenen Spiel leider ebenfalls gratulieren, so dass es am Ende mit 9:6 für Sterkrade ausging.
Insgesamt war es aber eine tolle Leistung, und wir haben das Trauma der Hinrunde erfolgreich überwunden. Wenn wir beim nächsten Mal von Anfang an soviel Gas geben, wird es ein Sieg, das steht fest!

Wir danken Markus V. für seinen Einsatz und den Gästen im Publikum fürs Anfeuern.

D.Q.

Schreibe einen Kommentar