1. Damen: TTS Duisburg <-> TSV Krefeld-Bockum

Wir spielten dieses Mal wieder in der Besetzung: Monika, Barbara, Ute und Maike.

(Leider fällt Angelika weiter verletzungsbedingt aus)

Um das Ergebnis gleich vorweg zu nehmen:

Auch dieses Mal mussten wir uns ohne Satzgewinn mit einem 0:8 in 65 Minuten geschlagen geben, aber………..

wir haben alle gekämpft!!!!

Das erste Damendoppel, welches dieses Mal erstmalig in der Besetzung von Monika und Barbara spielte, konnte sich beinahe an einen Satzsieg herankämpfen. Wir verloren die ersten beiden Sätze knapp 9:11, den dritten dann aber deutlich 2:11. Vielleicht ist hier das Zusammenspiel noch ausbaufähig. Ute konnte in einer spannenden Begegnung, ebenfalls kämpferisch, viele Ballwechsel für sich entscheiden, musste sich dann aber doch mit einem 03:11, 07:11 und 07:11 geschlagen geben. Mein zweites Einzel hätte ich auch sehr gerne für mich entschieden, verlor aber ebenfalls in drei Sätzen zu 04:11, 9:11 und 8:11.

Nach einem klaren Sieg fĂĽr die gegnerische Mannschaft , machte sich diese, ohne die Verabschiedung abzuwarten, wieder auf den Heimweg.

Sehr hilfreich war dieses Mal die fachliche und moralische Unterstützung von Laurin und Rolf. Einige der guten Ratschläge fanden im Spiel ihre Umsetzung und haben den Kampfgeist erhöht. Herzlichen Dank euch beiden an dieser Stelle von allen Mannschaftskolleginnen! Eine weitere Zuschauerin, die vielleicht demnächst als neue Spielerin bei den Damen einsteigt, hat uns ebenfalls moralisch unterstützt.

Danken möchten wir an dieser Stelle auch allen Herren, die sich uns beim letzten Damentraining als Trainingspartner zur Verfügung gestellt haben. Wir Damen sind einstimmig der Meinung, dass dies als Training für uns sehr effektiv war. Einige, bei diesem Training eingeübte Schläge konnten nämlich bei der heutigen Spielbegegnung gut eingesetzt werden und führten auch bisweilen zum Punkterfolg. Mit etwas mehr Routine können vielleicht in Zukunft wenigstens einzelne Sätze gewonnen werden. Wir würden uns sehr darüber freuen, häufiger Spiel- und Trainingsbegegnungen in Mixed-Form zu haben.

Es bleibt zu erwähnen, dass wir weiterhin Spass am Spielen haben, bereit sind zu kämpfen und nicht aufgeben, an einen Sieg zu glauben.

Barbara

Schreibe einen Kommentar