2. Herren: Fortuna Oberhausen <-> TTS Duisburg II

Auswärts ohne Fortuna

Im letzten Match vor der dreiwöchigen Herbstpause ging es zu den Fortunen nach Oberhausen.
Diesen Spielort haben wir in guter Erinnerung, weil wir zum Ende der letzten Saison hier überraschend und vorzeitig unseren Aufstieg (mit Bierchen von der Tanke schräg gegenüber) klar machen konnten. Diesmal ohne den in Kuba weilenden Orleis, dafür mit Idriz, der an seinem eigenen Geburtstag (!) bereit ist, auszuhelfen. Respekt vor solch Einsatzbereitschaft und Glückwunsch zum zehnten 39., Idriz! 😉

Die Gegner und Mitaufsteiger aus der letzten Saison spielen heute Abend auch, aber leider nicht gegen uns, sondern parallel zu  unserem Spiel, weil sie in der anderen Gruppe sind. Stattdessen haben wir es mit dem aktuell Tabellendritten zu tun, der 1. Mannschaft von Fortuna, die schon  länger in dieser Klasse spielt. Nach kurzer intensiver Absprache unserer Doppel geht es dann los:

Rolf und Jürgen können als D1 punkten, „Schnitzel“ und Nico (D2) sowie Christian und Idriz (D3) leider nicht, Stand 1:2! Im oberen Paarkreuz geht es gleich zu Beginn mit zwei 5-Satz-Matches eng zu.

„Schnitzel“ macht die gegnerische Noppe wahnsinnig, Rolf scheitert ganz knapp, es steht 2:3. Dann in der Mitte kann Nico leider auch heute sein Potenzial nicht über die Dauer eines kompletten Matches abrufen, dafür ist Chris derzeit in guter Form, 3:4! Im unteren Paarkreuz kämpft das Geburtstagskind, so wie man ihn kennt, hat aber gegen den erfahreneren Linkshänder letztlich zu wenig Mittel.

Jürgen, der sich vor dem Spiel mit allen legalen Substanzen geputscht hat, die er zu Hause finden konnte, spielt überraschend diszipliniert und gewinnt nach einer gefühlten Ewigkeit mal wieder “glatt“ mit 3:0, es steht jetzt 4:5! Geht da etwa heute was? Kann doch wohl nicht sein, oder?

Stimmt, kann nicht!! Im 2. Durchgang sehen „Schnitzel“, Rolf, Chris und Nico nacheinander trotz starker Gegenwehr kein Land mehr. Jürgen hätte gerne noch seinen gerade „geputschten Lauf“ fortgeführt, sein Spiel wird aber leider unterbrochen, weil es da schon vorbei ist …  Schade!

Mit einem 4:9, aber irgendwie gar nicht soo wirklich enttäuscht, fahren wir wieder heimwärts.

„Hätte, hätte, Fahradkette“ lassen wir hier mal bewusst weg und nehmen es, wie es ist… nämlich als Hobby, was Spaß machen soll! Danke an Michael Hohl und Karl Arzt für eure Unterstützung vor Ort!

 

Aufgepasst Fans, schon mal vormerken!

Nach den Ferien, am Samstag, den 29.10. um 18:30 Uhr kommt es in unserer heimischen Trutzburg zum „Lokalduell“ mit DJK Buchholz II (u. a. mit dem altbekannten Thorsten Pluym)!  Wir freuen uns auf eure Unterstützung und auf ein hoffentlich spannendes Spiel! Bis dahin, schöne Herbstferien!

 

J.H.

Schreibe einen Kommentar