3. Herren: TTS Duisburg III – ESV Großenbaum III

27.9.2017 TTS Duisburg 3 – ESV Großenbaum 3

Nach der letzten Enttäuschung in Mülheim kommt unser Nachbar ESV III zu uns. Die 4. Herren spielt gleichzeitig auch, gibt aber dankenswerter Weise Michael H. und Idriz an uns ab.
Die Luft ist stickig wie immer, nein noch mehr. Mittwochs abends ist nicht unser Lieblingstermin, man kommt schon gerädert an und muss sich ein bisschen aufraffen. Die Gegner vom ESV kennen wir gut, es ist immer recht ausgeglichen und somit ein spannendes Spiel zu erwarten.

In den Doppeln gelingt uns ein Traumstart, Sören und Rolf schlagen sogar Doppel 1 der Gegner, und wir führen 3:0.
Oben geht es ausgeglichen aus, und Volker punktet ebenfalls, so dass es ein komfortabler Abend werden könnte: 5:1 Führung.
Aber der ESV ist auf allen Positionen stark besetzt, das sind alte Hasen mit und ohne Material, und sehr raffiniert. Beim 5:3 wird uns schon etwas mulmig, umso mehr dann beim 5:5.
Der Abend wird also lang, das steht fest, und die Luft wird auch nicht besser. Hochachtung an alle Zuschauer/innen, die das ertragen, aber die Stimmung bleibt gut, und der Rückhalt hilft.
Es sind viele knappe Spiele, manche gehen für uns gut aus, manche für den Gegner.
Volker dreht einen 0:2 Rückstand um, und Daniel erhöht in einem denkbar knappen Spiel auf 7:5. Der ESV gibt sich nicht geschlagen, Sören verliert die Materialschlacht, doch dann kommen unsere Joker: Idriz bleibt cool und stellt sich taktisch geschickt auf seinen Gegner ein, und macht den wichtigen Punkt zum 8:6.
Volker und Daniel rüsten sich schon zum Entscheidungsdoppel, aber Michael wird mit Getreidekaffee gedopt und von Jürgen H. perfekt auf seinen Gegner eingestellt, und gewinnt zum umjubelten 9:6-Endstand. Was immer Jürgen ihm erzählt hat, es war ziemlich effektiv.

Danach verwöhnt Volker die Spieler und Gäste aufs Feinste, ein schöner Ausklang im Hexenkessel von Großenbaum.

Und: Dank & Glückwunsch an die 4. Herren, die 9:5 gewinnt und den Abend so zu einem TTS-Abend macht. Klasse!

D.Q.

Schreibe einen Kommentar