1. Herren: TTS Duisburg <-> TTF Sterkrade

Heute hieß es also entweder weiter vom Aufstieg träumen oder die ganze Sache vergessen…..
Wir spielten in kompletter Aufstellung parallel mit der dritten Mannschaft – die Hütte war also voll!
Der Start war nicht der Beste denn von den Doppeln konnten nur Stefan K. und Thorsten gewinnen (und das knapp in fünf Sätzen). Die anderen Beiden gingen leider an den Gegner. Stefan St. und Gerhard verloren dabei äußerst unglücklich im fünften Satz zu 9. Hoffentlich geht das nicht so weiter….
Im ersten Einzeldurchgang ist eigentlich nicht viel passiert. Jedes Paarkreuz spielte 1 zu 1 wobei die von uns gewonnenen Spiele alle im fünften Satz entschieden wurden. Zwischenstand nach dem ersten Durchgang also 4 zu 5.
In der Zwischenzeit hat die dritte Herren bereits ihr Spiel gewonnen und wir hatten einige Zuschauer mehr. Diese machten richtig Stimmung und dies übertrug sich dann auf unsere Spiele!
Im zweiten Durchgang kam das Highlight direkt am Anfang. Stefan K. gegen den bisher ungeschlagenen Brück. Nach Klasse Ballwechseln (der zweite Satz endete 21 zu 19 !!) hieß es dann Spiel, Satz und Sieg Kurras 😀
Auf den Zuschauerrängen gab es derweil eine noch nie zuvor gesehene Laolawelle !! Cool !!

Hemmi hatte so gut wie keine Probleme mit seinem Gegner und gewann glatt 3 zu 0 (eine Seltenheit am heutigen Abend). Stefan St. gewann dann – wie soll es auch anders sein – im fünften Satz während parallel Thorsten leider nach einem 0 zu 3 (zwei Sätze zu 11 verloren) seinem Gegner gratulieren musste.
Zwischenstand 7 zu 6 für uns und ein Unentschieden hilft uns nicht weiter!

Dann musste das untere Paarkreuz ran. Heinz-Jürgen hatte relativ wenig Probleme mit seinem Gegenüber und gewann  recht klar zu 1. Somit war uns ein Punkt sicher. Gerhard spielte derweil bereits den fünften Satz und diesen konnte er dann nach einer strategisch wichtigen Auszeit zu 7 für sich entscheiden!
In der Halle konnte man sein eigenes Wort nicht mehr verstehen. Leider kann ich die Superstimmung nicht in meinem Text wiedergeben. Da musste man einfach dabei gewesen sein.

DANKE AN ALLE DIE UNS UNTERSTÜTZT HABEN!
Das Abschlussdoppel war also zum Glück nicht mehr nötig denn wir gewannen 9 zu 6.
Das kurioseste an diesem Sieg war, dass Sterkrade am Ende tatsächlich einen Satz mehr gewonnen hat als wir, aber trotzdem das Spiel verloren hat.
Das sieht man auch eher selten.
Nach diesem Spiel haben wir erst einmal ausgiebig gefeiert und uns die Biere und die Brötchen schmecken lassen!
Nächste Woche geht es nun darum, evtl. noch einen Platz nach oben zu springen, aber dazu müssen wir erst einmal gegen Fortuna Oberhausen gewinnen (Hinspiel 8 zu 8 nach unserer 7 zu 3 Führung)! Dort spielen wir dann gemeinsam mit der zweiten Mannschaft. Also wieder ein Heimspiel 😉

 

T.K.

Schreibe einen Kommentar